SAP auf Mac OS X

Oh Wunder, die SAP hat auch einen SAP-GUI (d. H. die Oberfläche, um das Paket bedienen zu können) auf dem Mac. 

 

Kein Wunder, es ist ein Java-Programm, und ich habe mich beruflicherweise nun damit auseinanderzusetzen. 

 

Nun, die Konfiguration ist nicht so schwer, wenn das System, an das man andocken möchte sich an den SAP-Standard hält. Dann benötigt man nur zwei Informationen vom Admin: Server-IP-Adresse (oder Namen) und die System-ID, eine zweistellige Nummer. Daraus bastelt man einen Connect-String wie folgt:

 

conn=/H/Server-IP.oder.Name/S/32<SystemID>&fast=true

 

Diesen fügt man in das Feld unter den "Experteneinstellungen" ein und gut ist. Danach verhält sich der Client so, wie man ihn auf dem Windows-PC kennt, mit nur wenig Unterschieden. So können die so genannten Smart-Forms nicht erstellt werden, das funktioniert nur unter Windows. Auch das Look And Feel ist nicht gerade Maclike. Eben SAP.

 

Dafür das früher immer von dem Java-Client abgeraten wurde, macht sich dieser auf meinem Intel-Mac recht brauchbar. Die Geschwindigkeit unterscheidet sich nicht von den PC-SAP-GUIs, und auch die Auslastung im Java ist nicht so hoch. 

 

Also ist es nicht nötig, ausser wenn man mit Smart-Forms arbeiten muss, seinen guten Mac mit Windows zu verseuchen. Es funktioniert auch ohne.