Das Produktfeuerwerk vom 20.10.09

Da hat Apple ja letzten Dienstag etwas angerichtet. Und ich war nicht dabei... Ja, richtig gehört, ich war 2 Wochen in meiner Wahlheimat Dongguan mit einem Kumpel, hat sich einiges geändert in good-old Chashan. Bericht dazu kommt später.

 

Apple wurde ja selbst im chinesischen Staatsfernsehen gezeigt. Doch das gesamte Bild gab es nicht, nur ein Blick auf die Magic Maus. Meine Einschätzung zu den Produkten von voriger Woche:

 


Neue iMacs:

 

Größer, schneller, umweltfreundlicher, so muss das Update der iMac-Reihe bewertet werden. Ausser größerem Bildschirm und schnellerem Prozessor hat sich nur wenig geändert, aber es ist ein solides Upgrade.

 

Neues Mac Book

 

Das weisse Macbook wurde einem umfassenden Update unterzogen. Neben schnellerem Prozessor, größerer Platte gibt es das Macbook in Weiss nun mit einem Polycarbonat-Unibody-Gehäuse, und auch das Glas-Trackpad sowie der festeingebaute Akku sind der kleinen Macbook Pro-Reihe entnommen. Das genialste ist aber der Preis: 899 EUR will Apple für das kleinste Notebook haben. Das ist ok.

 

Neue Mac Mini

 

Der kleinste Mac hat wieder ein Update erhalten und damit sämtlichen Gerüchten getrotzt, die behaupten, der Mac Mini würde eingestellt. Auch hier ein moderater Speedbump und kleine Veränderungen.

 

Neuer Mac Mini Server

 

Den Mac Mini gibt es jetzt (leider nur im Apple-Store) auch in einer Serverausführung. Statt eines optischen Laufwerks wird dieser mit 2 500 GB-Festplatten geliefert. Als Betriebssystem kommt die unlimitierte Server Version von Snow-Leopard, 10.6, zum Einsatz. Neben dem Einsatz als Medienserver im Wohnzimmer eignet sich der kleine Mac Server vor allem für kleine und mittlere Unternehmen (ein Spezialangebot von Merdeka Worlds folgt später).

 

Die Magic Mouse

 

Apple hat mal wieder die Maus revolutioniert. Mit der Bluetooth gesteuerten Magic Mouse kommt statt einem Scrollball (der bei dem Vormodell immer große Probleme bereitete, da er sehr schnell verschmutzte), eine Multitouchoberfläche zum Einsatz. So sind auch bei stationären Macs Multitouchgesten möglich. Die Bluetooth-Tastatur sowie die Magic Mouse wird serienmäßig bei den neuen iMacs und MacPros mitgeliefert.

 

Alles weitere...

 

Neben diesen Produkten hat Apple die Airport Extreme Basisstation, die Time Capsule sowie die Apple Remote Fernbedienung einer kleinen Revision unterzogen. Sowohl Basisstation als auch Time Capsule können nun als Lautsprecher von iTunes 9 angesprochen werden, wenn man an die eingebaute Schnittstelle einen Verstärker bzw. Lautsprecher hängt. Die Apple Remote wurde nur unwesentlich im Design an die neuen Macs und iPods angepasst. Man muss sie zusätzlich erwerben, und im Macbook 2009 gibt es keine Möglichkeit mehr, diese einzusetzen.

 

Fazit

 

Ein fulminanter Jahresabschluss (auf der Quartalskonferenz hat Phil Schiller gesagt, es gäbe keine neuen Produkte mehr in diesem Jahr), mit umfangreichen Verbesserungen der alten Produkte, sowie zahlreiche neue Produkte mit "Haben-wollen-Faktor".