Ubuntu 10.04

Seit 2004 gibt es jetzt Ubuntu. Zielsetzung dieser Distribution ist es, eine Linuxdistribution "menschlich" zu gestalten.

 

Mit 10.04 - Lucid Lynx hat sich das Aussehen der Distribution gewandelt, sie ist dem Mac ähnlicher geworden. Mit der Version 10.10 soll dies durch Verlagerung der Menüzeile in den oberen Teil noch weiter ausgebaut werden.

 

Die Installation ist denkbar einfach und selbst für den Laien sehr gut durchführbar. Die meiste Standard-Hardware wird erkannt und automatisch eingebunden.

 

Nach der Installation ergeben sich aber einige (kleinere) Probleme, die aber vermutlich bei mir mit der meiner ehemaligen Home-Partition zusammenhängen.

 

Der GIMP-Ersatz a ka F-Spot stürzt gerne ab, besonders beim Export von Dateien in Verzeichnisse. Auch Anjunta ist noch alles andere als "Rock-Safe", vor allem bei der Anlage neuer Projekte. Der Messenger Empathy kann keine Dateien versenden bei MSN und Video und Audio kann er erst recht nicht (was laut dem Changelog an Microsoft liegt). QQ (ja, gibt es jetzt auch unter Linux) ist auch fast unbrauchbar, da liegt es aber nicht an Ubuntu.

 

Als Mac-User gefällt mir natürlich das neue Standard-Thema von Ubuntu mit den Knöpfen links. Ellabätsch!

 

Ansonsten funktioniert einiges teilweise sogar besser als mit Mandriva, zum Beispiel kann ich jetzt sogar chinesische Zeichen eingeben.

 

你好! Geht!

 

Fortsetzung folgt...