Xin nian kuai le!

Nun beginnt das Jahr des Hasen. 

 

Ich habe das chinesische Neujahr diesmal in Jingjiang verbracht. Es ist -- verglichen mit Dongguan und Guangzhou -- eine ganz andere Welt. Natürlich gibt es auch hier die obligatorischenen Hochhäuser und Wohnblocks, aber hier hat sich auch noch das traditionelle China mit den typischen Walmdächern erhalten. Häuser werden hier viel aus Stein gebaut, und da man am Meer lebt, sind viele traditionelle Gerichte eben stark Fischlastig. 

 

Und im Gegensatz zur Guandong-Provinz hat man noch keine strengen Umweltauflagen, so sind Motorräder und Feuerwerk nicht verboten oder eingeschränkt. Auch gibt es hier die günstigen Moped-Taxis. 

 

Einige Fotos gibt es, wie immer, hier