Die WWDC 14

Da ich die letzte Woche auf Dienstreise war, habe ich die WWDC dieses Jahres nicht so mitbekommen. Nun habe ich mich aber informiert, und gebe dazu mal meinen Senf ab:

 


IOS 8

Viel wurde im Vorfeld an Gerüchten gestreut, und vieles davon hat sich durchaus als richtig erwiesen.

 

An der Oberfläche wurde nur wenig verändert, da die neue Oberfläche ja schon mit IOS7 angepasst wurde. Daher gibt es mehr innere Neuerungen, die das IOS Erlebnis spannender machen.

 

So sind IOS Apps in Zukunft viel erweiterterbarer. Neben alternativer Eingabemöglichkeiten, wie Softwaretastaturen kann zum Beispiel die Kamera-App auf Effekte von Instagram zugreifen.

 

Dann kommt „Handoff“, damit ist ein kontinuierlicher Workflow zwischen Mac und iOS-Gerät gemeint, so als Beispiel kann eine auf dem iPhone begonnene Mail am Mac vervollständigt und versendet werden. Wie das in der Praxis funktioniert wird sich zeigen.

 

Mit der TouchID-API und dem Home-KIT, Health und dem HealthKit ist es möglich Applikationen mit Nutzung des seit dem iPhone 5s angebotenen TouchID-Sensors anzubieten, Heimsteuerung und -automatisierung mit dem iOS-Gerät, sowie Anwendungen zum Thema Gesundheit, bspw. Blutdruck, Puls, etc. anzubieten.

 

Mac OX 10.10

Die neueste Version von OSX bringt ein neues, frischeres Design mit, ähnlich wie beim iOS 7 ein flaches, aber doch eigenständiges Design.

 

Eines der beworbenen Features ist die Verzahnung mit iOS 8. So kann neben „Handoff“ auch zum Beispiel eingehende Anrufe vom iPhone direkt am Mac beantwortet werden.

 

Was mir bei den ersten Bilder von OS X 10.10 auffällt ist, dass das Icon des Vollbildmodus vom Fenster verbannt wurde. Mal schauen, ob ich mir die Beta mal ansehe, wenn sie im Sommer erscheint.

 

Swift & Xcode 6

Meiner Meinung nach das Highlight der WWDC 2014. Eine neue Programmiersprache die die Vorteile von Objective C bietet, ohne die C-Altlasten. Ich bin gespannt auf diese Sprache und habe mir natürlich das EBook auf den Mac gezogen.