Projektsuche

Derzeit bin ich auf der Suche nach einem neuen Projekt in Sachen SAP SD. Und derzeit werden auch eine ganze Menge an interessanten Projekten angeboten. 


Wenn man sich auf diese Projekte bewirbt, kommt man aber schnell dahinter, das eigentlich die eierlegende Wollmilchsau gesucht wird. Oder eher: ein Dampfplauderer. Jemand der sich gut verkaufen kann. 


Ehrlich. Wichtiger als die fachliche Seite, die man bei Leuten wie mir eher herausfindet, indem man sie machen lässt. D. h. statt stupides Wissen abzufragen, bspw. welche Einstellungen man im SAP Customizing Menübaum wo findet. Oder wie der Include für die Userexits heißt. Erkennt man daran den guten Berater?  Ich denke nicht. Gerade ein so umfassendes System wie SAP kann man eben nicht durch Auswendiglernen begreifen. Sondern nur durch „Machen“, Erkunden. Schließlich hat auch fast jeder Kunde eigene Entwicklungen. 


Wenn es drauf ankommt gebe man mir eine Problemstellung und ich finde eine Lösung. Das wäre mal ein interessantes Vorstellungsgespräch. 

Jemand hat mir mal gesagt, das ich ein guter „CDO“ — ein „Chief Detail Officer“, also jemand, der sehr gut Detailfragen und Problemstellungen lösen kann. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, ausser das, was ich hier schon gesagt habe. 


Nur eines noch: Es gibt keinen guten Verkäufer und guten „Macher“ in einer Person. Sicherlich, ohne Steve Jobs hätte Apple nichts an den Mann bringen können. Aber ohne einen Woz hätte Apple auch nichts gehabt, was man an den Mann hätte bringen können.