Die Standbeine Deutschlands

Ich bin sicher es hat hier schon jeder mitbekommen, der nicht gerade unter einem Stein lebt. VW hat geschummelt, bei der FIFA und dem DFB ist herausgekommen, das unser Sommermärchen vielleicht erkauft wurde und so weiter und so fort.


Nun, dabei sind es nicht böse Mächte  wie die Amerikaner, die Russen oder Ausserirdische, noch sind Juden, Moslems oder Buddhisten daran beteiligt. Sondern, das wird jetzt vor allem den Konservativen weh tun, das haben wir ganz allein verbockt. 


Statt Innovation und Erfindergeist, wofür die Deutschen einst berühmt -- und zu Zeiten der Industrialisierung auch berüchtigt -- waren, herrscht seit Jahrzehnten Stillstand. Während amerikanische Firmen wie Apple, Google und Microsoft seit Jahren die Digitalisierung der Welt vorantreiben wird seit mehr als zwanzig Jahren so getan, als sei der Computer nur eine Mode, die bald wieder verschwindet. Die einzige bedeutende Softwarefirma hierzulande heisst SAP, und wenn man mal von Fiori absieht, würde eine Software, mit einer solchen Bedienung bei den meisten Appstores wieder rausfliegen. Gut, SAP ist inzwischen so Standard, und beherrscht die Steuergesetzgebung Deutschlands und vieler weiterer Länder. Das, und die sehr enge Verzahnung der einzelnen Module macht es fast unmöglich, einmal eingeführtes SAP wieder zu entfernen, selbst wenn SAP offen und frei zugeben würde, eine Direktverbindung zur NSA zu haben, oder alle Daten auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen. Womit ich hier nicht sagen will, das sie das auch tun. 


Die wichtigsten Standbeine der deutschen Wirtschaft sind immer noch Autos, Maschinenbau und Fußball. 


Jahrelang hat man jede echte Innovation verschlafen und verhindert, getrickst und gemauschelt, das man ja nicht auch nur die kleinste Änderung machen musste, weiter so wie bisher. Und nun wird sich aufgeregt, das alles ans Tageslicht kommt. 

Warum? Weil Deutschland ja jetzt mit heruntergelassenen Hosen erwischt wird. Und in der bräsigen Projektarbeit man ja so schnell keinen Ersatz hat.


Derzeit gibt es einige Themen, in denen Innovation gebraucht wird, 3D-Drucker und die Maker Community, Mobilität, Künstliche Intelligenz, um nur ein paar Schlagworte hin zu werfen. Deutschland könnte mit seinen Erfindern da einiges bewegen. Aber genau das will man nicht. Aber jammern, wenn das alte Geschäftsmodell nur noch durch Korruption aufrechterhalten werden kann, und das dann auch noch auffällt.