Nachbarn, die man mag [Nachtrag 2]

Ich weiß nicht, wie der Herr Boateng so als Nachbar ist, aber so er nicht jedes Wochenende Parties schmeißt (und mich nicht einlädt…) oder laut Rap oder Hiphop hört, kann ich mir ein angenehm nachbarschaftliches Verhältnis vorstellen. 

 

Nun, zumal er ja auch oft nicht da ist: Bundesligaspiele und Trainings-Camps sorgen dafür.

Wen ich aber nur ungern als Nachbarn habe sind solche Fenster-Rentner wie Herrn Gauleiter,  eh

-land. Jemand der um 1 Sekunde nach 22 Uhr schon die Polizei ruft, weil ihm selbst Zimmerlautstärke zu laut ist, oder den ganzen lieben langen Tag am Fenster hockt um Falschparker aufzuschreiben oder was ihm sonst so quer sitzt.

 

Bei solchen Leuten konnte schon Roland Kaiser singen: Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenns dem bösen Nachbarn nicht gefällt…

 

Nachtrag: Solche Nachbarn wie hier braucht definitiv keiner.

Nachtrag 2: Um mal beim Thema zu bleiben 😉