Update der SEMPRA - mit Hindernissen

Hier war es die Woche über still, zuerst, weil ich bei meinem Hauptberuf eingespannt bin zum zweiten wegen des Updates der Sempra. Das erste Update, das am Donnerstag 15.2.2018 verteilt wurde hatte bei älteren Orgeln (vor ca. 10/2017) Probleme mit der Benutzerkontensteuerung. Dabei wurde das aktive Konto in ein unsichtbares Konto verschoben und damit alle Inhalte, auch die Werks-Songs und Styles. Danach wurde ein neues geöffnet, welches leer war.


Und das war noch nicht alles: Am Sonntag dann gab es ein weiteres vorläufiges Update, das dass stillgelegte Benutzerkonto wieder zugänglich machen sollte.

Dabei machte ich einen folgenschweren Fehler, den ich hiermit dokumentieren möchte, und der allerdings nur für Nutzer eines Mac gilt.

Besagter Mac legt nämlich, wenn man mit dem Finder auf einen USB-Stick kopiert ein – für den Mac und andere Unix-Systeme – unsichtbares File an, das ._<Dateiname>. Und diese Datei wurde von der Orgel fälschlicherweise für eine gültige Update-Datei gehalten.

Das hatte dann zur Folge, das die Orgel nicht mehr booten konnte, da sie kein System mehr fand.

Dank der freundlichen Hilfe von Claus Riepe, dem ich hier noch einmal herzlichen Dank aussprechen möchte, funktioniert sie nun wieder und demnächst gibt es dann auch wieder Videos.

Um dies zu vermeiden, sollte man tunlichst dieses File löschen bevor man installiert. Dies kann man natürlich auf der Orgel machen im Dateimanager. Auf dem Mac kann man dazu das Terminal verwenden in dem man mit cd /Volumes/<Name Des Datenträgers> wechselt und den Befehl rm ._* eingibt. Der löscht alle Dateien, die mit einem Punkt und Unterstrich beginnen. Keine Sorge, dem Finder macht es nichts.

Wer sich nicht an das Terminal traut kann auch das Programm "DotCleaner" verwenden (Link zum AppStore). Dieses löscht alle nicht benötigten unsichtbaren Dateien, und sollte tunlichst nur auf USB-Sticks verwendet werden, die mit dem Dateisystem "FAT32" formatiert sind.