· 

Wendler — oder Corona Teil ???

So langsam vermute ich mal, das dieses Corona selbst bei nicht infizierten Personen schwerste Hirnstörungen hervorruft. 


Wie sonst ist es zu erklären, das mit Michael Wendler der dritte C-Z-Promi ins Lager der Verschwörungsschwurbler wechselt? Nach Jaule-Naidoo und dem Hirsehitler Attila Hildmann. 

 

Vielleicht hat er auch nur das neue Video von Martin Wehrle gesehen, in dem er von seiner Vergangenheit erzählt hat, und gemeint, das es ihm am besten gegangen ist, wenn er die wohlgemeinten Ratschläge von anderen ignoriert hat.

 

Jetzt steigen die Infektionszahlen und natürlich drehen unsere autoritären CDUler wieder mal komplett frei. Der kleine, dicke Laschet fordert mindestens 250€ Bußgeld, wenn man im Restaurant falsche Angaben macht. Dabei wäre es so einfach: Bundeseinheitlich wird beschlossen, das die Listen nur zur Coronabekämpfung genutzt werden dürfen. Aber es ist halt so wie Fefe es immer sagt: Wo ein Trog ist, sind die Schweine nicht weit. Und unsere konservativen Politiker bekommen immer Eurozeichen in die Augen wenn es um Bußgeld geht. Je mehr desto besser.

 

Eine der nächsten Einschränkungen wird vermutlich sein, das man die Maske 24 Stunden auch zu Hause tragen muss. Schon jetzt fangen die Leute an, die Beschränkungen zu hinterfragen, langsam tut es halt auch am Geldbeutel weh. Und nach den ganzen Lockerungen die man gnädigerweise gemacht hat, sieht der Bürger es auch nicht mehr ein, sich wieder unter die grundgesetzwidrigen Beschränkungen zu stellen. 

 

Vor allem weil die CDU nichts aber auch gar nichts aus dem ersten Lockdown gelernt hat. Ich behaupte mal, vor Weihnachten wird es wieder einen Lockdown geben, und dieser wird dann den unverbesserlichen Partymachern angelastet. Die angeordnete Sperrstunde hilft zwar nicht wirklich — das sagen selbst die Experten — aber ist Balsam auf die konservative Seele. Schließlich soll keiner Spaß haben! Spaß braucht keiner. Kultur braucht keiner. Sollen se halt was vernünftiges arbeiten. Sprich in der Autoindustrie, beim Maschinenbau (für die Autoindustrie) oder Waffenhersteller (die brauchen schliesslich auch Autos). Dabei können wir es nicht. Autos ohne Verbrenner. Sturmgewehre und Hubschrauber für die Bundeswehr. Können wir alles nicht. Und weil wir das nicht können, soll auch kein anderer das können. 

 

Dabei ist der Konservativ-Rechtsgebräunte ja so stolz. Auf Deutschland. Das Land der Dichter und Denker. Unsere Komponisten, allen voran Richard Wagner. Selbst bekommt er kaum einen geraden Satz heraus. 

 

Ein Trauerspiel. Die Schulen und Kitas bleiben aber offen. Vielleicht verlängern wir aber die Winterferien. Bildung braucht — wie Kultur — auch keiner. Aber wehe die Kids streiken am Freitag. Wo kämen wir den dahin. Schließlich gibt es Schulpflicht! Bei Pflichten ist der Konservative immer schnell dabei sie einzufordern. Rechte eher nicht. Rechte sind für Schnullis. Dieses ganze Linksgrünversiffte Grundgesetz aber auch. Das fängt ja schon mit den Namen an. Grundgesetz. Das ist doch keine richtige Verfassung. Und dann fängt dieses blödsinnige Ding auch damit an, dem Bürger Rechte zuzugestehen. Das man die Würde nicht antastet. Das alle vor dem Gesetz gleich sind. Das geht ja gar nicht! Ein fauler Hartz-IV-Bezieher soll vor dem Gesetz gleich sein mit Friede Springer, die aufopfernd und hart ihre Milliarden ererbt hat? Die ihre besten Jahre dafür geopfert hat, das der Alte endlich den letzten Atemzug tut! Das ist Sozialismus pur! Nur bei Religion. Da kennt der Konservative keinen Spaß. Gut, Spaß hat der Konservative in der Regel auch nur, wenn er schon 4 Promille intus hat. Oder wenn Karneval ist. Was irgendwie dasselbe ist.

 

Deswegen lieben Konservative Corona so. Jetzt können sie endlich allen ihr Spaßbremsentun aufdrücken und mit saftigen Bußgeldern versehen. 

 

Also dann lautet die Devise: Alkohol und Klopapier bunkern. Und gesund bleiben.