· 

Was ich auch nicht mehr hören kann

Der Pestarzt hat in seinem Blog ein Stück über alltägliche Floskeln die er nicht mehr hören kann. 

Ich kenne auch so einige. Vor allem der Beratersprech. 

„Auf der Tonspur…“

Kennen Sie vielleicht auch. Ihr Mailprogramm meldet sich mit einem Ping, das eine neue Mail gekommen ist, und in der Sekunde in der Sie auf die Mail klicken wollen, klingelt das Telefon. Dran ist der Mailschreiber. Der Ihnen „auf der Tonspur“ genau das sagen muss, was er ihnen lang und breit in der Mail beschrieben hat. Das sind so Floskeln bei denen es mir hochkommt. Niemand ist so wichtig, das ich es zweimal mitbekommen muss. Es brennt sich auch nicht besser in mein Hirn. Es nervt nur.

„Am Ende des Tages…“

Auch so Berater- und Projektleitersprech. Was gemeint ist: Man will ein Ergebnis. Sofort. Und du, Berater sollst es liefern. Egal wie. Aber es darf nichts kosten. Und man kann sicher sein, das es nie fertig wird. Weil die Fachabteilung noch ein oder zwei Erweiterungen haben will, die nicht geplant waren, und eigentlich das Budget sprengen.

„Wir müssen reden…“

Gut hier hat Dr. Deutsch von den Salonkolumnisten alles gesagt, was es zu sagen gibt.