2009

Time Machine und kaputte Festplatten

Leider hat sich gerade meine Festplatte verabschiedet. Mit Festplatten ist es so, sie gehen kaputt, es ist nur eine Frage wann. 

 

Nun hat sich meine Festplatte verabschiedet. Nun haben sich meine Investitionen in externe Festplatte bezahlt gemacht.

 

Nach Start mit einer Start-CD, und Wiederherstellung war nach annähernd 1,5 Stunden alles wieder wie beim Alten, auch wenn es sich nun um ein anderes System handelt, nämlich ein Leihgerät.

 

Bei Snow Leopard benötigt man aber noch das aktuellste Update, das man sich von den Support-Seiten herunterlädt, um danach einige Dinge, wie z.B. das Auto-Update und die Quicklook-Plugins wieder herzustellen.

 

So macht das Spaß...

Der iPhone-Start in China

Wie mactechnews.de heute zu berichten weiss, startet ab heute der offizielle Verkauf des iPhones in China. 

 

Das offizielle iPhone wird speziell für China ohne WLAN hergestellt und von China Unicom verkauft. Sobald die ersten iPhones verkauft worden sind, gibt es diese offiziell auch wieder mit WLAN, da die Verbannung von WLAN im Mai wieder aufgehoben wurde. 

 

Gut, meiner Meinung nach wäre als Partner China Mobile besser gewesen, die Netzabdeckung ist höher und allgemein die Qualität stimmt. Ich habe in Jilin und später Dongguan eigentlich eher schlechte Erfahrung mit China Unicom gemacht, so konnte ich meine Nummer nur in Jilin und dort auch nur im Örtchen BaiQuan benutzen. 

 

Das iPhone wird also nun zu Preisen zwischen 560 - 699 EUR verkauft, und ist nicht billiger als hier. Für die vielen "Grauimporte" bietet China Unicom eine Amnestie-Regelung an, die natürlich nicht für die mindestens ebenso vielen iPhone-Kopien mit Windows Mobile oder ähnlichem gilt. 

Das Produktfeuerwerk vom 20.10.09

Da hat Apple ja letzten Dienstag etwas angerichtet. Und ich war nicht dabei... Ja, richtig gehört, ich war 2 Wochen in meiner Wahlheimat Dongguan mit einem Kumpel, hat sich einiges geändert in good-old Chashan. Bericht dazu kommt später.

 

Apple wurde ja selbst im chinesischen Staatsfernsehen gezeigt. Doch das gesamte Bild gab es nicht, nur ein Blick auf die Magic Maus. Meine Einschätzung zu den Produkten von voriger Woche:

 


mehr lesen

Caches: Festplatte von unnötigem Balast befreien

Neben Safari 4 hat sich auch Xcode als Speicherfresser erwiesen. 

 

Xcode 3 speichert compilierte Daten in einem Cache ab, um den Kompilierungslauf schneller zu machen. Damit funktioniert auch das "Fix"-Feature, um direkt nach Fehlerbehebung direkt weiterzumachen.

 

Wer in ständiger Festplattenplatzknappheit leidet, der sollte regelmässig den Cache löschen. Xcode 3 bietet einen Befehl im Programm-Menü an.

mehr lesen

Grabpflege auf Chinesisch

Gestern war in China wieder der Tag, an dem man mit der Familie zusammenkommt und die Gräber seiner Ahnen pflegt. Da wird dann wieder geputzt und gewienert, Blumen aufgestellt, und ganz allgemein kommt man da zusammen, um sich als Familie wieder zu treffen. 

 

In manchen Dörfern in China trifft sich so das ganze Dorf. Natürlich und obligatorisch bringen die Chinesen teilweise auch etwas Wein und Lebensmittel für die Ahnen und für die Stärkung nach getaner Arbeit. 

Das iPhone in China kommt

Nach neuesten Meldungen hat China Unicom den Zuschlag bekommen, das iPhone in China zu vertreiben.

 

Damit kommt auch der Appstore nach China, und vielleicht auch Ihre App.

 

Um in China Erfolg zu haben, sollte Ihre App natürlich auch chinesisch sprechen. 

 

Ich biete Ihnen, in Zusammenarbeit mit chinesischen Übersetzern die Möglichkeit, Ihre Software in das Chinesische zu übersetzen. 

 

Wir benötigen dazu nur die Datei localizable.strings und die XIB-Datei (oder eine Textverarbeitungsdatei, die die in der Xib Datei vermerkten Texte auflistet). Sie erhalten die Dateien übersetzt zurück. Berechnung erfolgt nach Aufwand.

 

Kontaktieren Sie mich bei Interesse für ein Angebot.

Bielefeld gibt es ... nicht?

Der Bielefeld-Verschwörung, die jetzt auch verfilmt wird, kann ich jetzt auch einen Beweis liefern:

 

Als ich in Bielefeld auf der Bahnhofstraße angekommen bin und mein Hotel mit der Navigationsfunktion meines Handys gesucht habe, kam nach fünf Minuten Satellitensuche die Meldung: 

Eingeschränkte Funktion in Innenräumen!

 

Na, wenn das jetzt nicht DER Beweis ist, das Bielefeld nicht existiert sondern nur ein großes Holodeck auf Ashtars Raumschiff ist... 

 

Alles nur Spaß.

 

Happy Birthday, Mac

Heute vor 25 Jahren wurde er der Öffentlichkeit vorgestellt, der Apple Macintosh.

 

Das aus der kleinen unscheinbaren im damalig modernen beige-braun gehaltenen Kiste eine ganze Revolution wurde, und der Beginn des Einzugs des Computers auch in die Wohnstuben, konnte sich kaum jemand vorstellen.

 

Der Vorläufer des Macs, die Lisa, war für die Leute meist zu teuer, erst mit dem Mac begann der Einzug der grafischen Benutzeroberfläche. Selbst der Platzhirsch Microsoft, damals noch mit einem System, das auf einer Kommandozeile basierte (DOS) konnte da nicht kontern, der Siegeszug von Windows begann erst mit Windows 3.0 und 3.1. Dabei war Windows "nur" ein grafischer Aufsatz, der die Leute von DOS nach OS/2 locken sollte. 

 

Die nächste Revolution einfach zu bedienender Oberflächen, der nächste "Mac" steht ins Haus, und der heisst iPhone/iPod Touch. 

 

Mal sehen, ob Apple dieses Jahr dem Mac ein richtiges Jubiläum beschert.

 

"Und dies ist der Grund warum 1984 nicht '1984' werden sollte..." einer der berühmtesten Werbespots machte ihn bekannt. Und hier ist er.

mehr lesen

Mac World San Franzisco 2009

Generelles

mehr lesen