2013

Design oder nicht Design

Ich werde mal die Feiertage nutzen, ein wenig am Design der Seite herumzubasteln. 

 

Jetzt habe ich erstmal das Titelbild und ein Hintergrund meinem Fußboden hier in meiner Wohnung angepasst. 

 

Bleibt aber nicht so, mal schauen. 

 

Auf jeden Fall, Frohes Fest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr. 

Mac OS X 10.9 Mavericks

Ich habe ja jetzt einen iMac und nutze das neueste System, 10.9 – Codename Mavericks.

Auf meinem Macbook, das seit 2006 immer noch seinen Dienst tut, läuft maximal 10.6, und dazwischen hat sich einiges getan.

 

Aber, nein ich nenne die Programme nicht „Apps“. Warum? Einfach, Apps auf dem Smartphone sind für mich relativ kleine, in ihrem Funktionsumfang beschränkte Programme.

Programme auf dem Mac sind für mich eher große, umfangreiche Pakete, die umfassende Aufgaben erfüllen können. Natürlich gibt es auch hier kleine aber feine Programme, die einen sehr übersichtlichen Funktionsumfang haben. Aber das sind normalerweise nicht die große Mehrheit.

 

Die Unix-Philosophie, für jede Aufgabe ein eigenes Programm zu haben, ist ja gut und schön. Aber die meisten Programmpakete sind ja universell. Z.B. SAP. Würde jemand SAP als „App“ bezeichnen?

 

Das würden nur die Leute machen, die nur den SAPGUI kennen oder überhaupt nicht damit arbeiten.


Nun gut, das dazu. Ein Problem habe ich aber heute morgen feststellen können. Früher konnte man die Sprache ohne den Computer neu zu starten ändern. Heute erwartet Mac OS X mindestens einen Neustart. Das ist ja fast wie bei Windows. Aber die Diktierfunktion funktioniert einwandfrei. Bislang hab ich wenig Fehler feststellen können. Das ist schön.

Staumelder

Ich fahre ja seid einiger Zeit regelmäßig von Hannover nach Bergheim und zurück. Normalerweise ist vom Kreuz Unna bis Kreuz Westhofen fast immer Stau. Und heute? Nicht mal am Kreuz Leverkusen. Und die Staumeldung im Radio begann ausnahmsweise mal mit der A2...

 

Strange things!

iPad Event vom 22. Oktober

Da hat Apple ja wieder eine ganze Menge am 22. Oktober vorgestellt.

 

Schon bekannt war das es ein neuen iPad, iPad Mini, OSX 10.9 und den MacPro geben soll.

 

Gut, als nicht so iPad Begeisterter (obwohl ich liebäugele nächstes Jahr mit einem), lässt mich das noch sehr kalt. Auch der Mac Pro ist nicht so meine Kragenweite (gut, es soll ja Leute geben, die sich eine IBM AS/400 zuhause hinstellen...). Bleibt also nur Mac OS X. Da ich für mein neuen Zuhause mit dem Gedanken spiele, mir einen iMac zu kaufen, interessiert mich das nun sehr.

 

Viele der Neuigkeiten in Mac OS X sind für mich reizvoll, und auch einige der neuen Programmierschnittstellen.

 

Das iWork jetzt für nicht wenige kostenlos wird in einer neuen Version, ist schön, aber wenn die Programme wie schon in einigen Foren geschrieben wurde, kastriert wurden, ist das dann nicht mehr so toll.

Jahrestag

Heute vor einem Jahr bin ich im Krankenhaus aufgewacht, nach dem ich mit hohem Blutdruck eingeliefert wurde. Ich wollte mich waschen und bin aufgestanden. Danach musste ich mich wieder legen, weil mir so schwindelig war.

 

Diagnose: Schlaganfall.

 

Das ich heute wieder so gut genesen bin verdanke ich vor allem den Leuten im Friederikenstift. Ich habe keine Aussetzer mehr, das lästige Gefühl wie Watte im Kopf ist weg und ich bin wieder voll da.

 

Daher feiere ich jetzt mein neues Leben und genieße zwei Wochen Urlaub...

Wohnung, nächster Teil

So, nun, nachdem die Wände und Decken gestrichen sind, Laminat verlegt und die Küche gefliest ist, sieht meine Wohnung mehr und mehr nach dem Schmuckstück aus, das sie ursprünglich mal gewesen ist. 

 

Ich kann mir vorstellen, das sie in den Siebzigern ausstattungsmäßig zu einem sehr gehobenen Standard gehört hat.

 

Jetzt kann ich zum schönsten Teil - für mich - dabei kommen. Möbel aussuchen und dekorieren, und zum Schluss kommt noch die Technik. 

 

Zum ersten Mal kann ich hier alle meine Ideen verwirklichen und das koste ich jetzt aus.

 

Ich habe jetzt auch die Bilder hochgeladen vorher - nachher. Zu finden hier.

Meine Wohnung

Ich melde mich ja derzeit nur selten, was aber an zwei Dingen liegt, erstens Arbeit, zweitens habe ich nun eine leere Wohnung zu renovieren.

 

Mein „leeres Blatt“.

mehr lesen

Verspätete Weihnachten...

Ein Verspäteter Weihnachtsgruß von mir.

mehr lesen